Vortrag

Wissensmanagement ist mehr als nur IT

Erfolgreiche Implementierungen brauchen den Faktor Mensch

Dr. Paolo Ravalli

MediaCom GmbH
Director Corporate Learning

René Coiffard

MediaCom GmbH
Managing Director und Mitglied der Geschäftsführung

Biografien

Dr. Paolo Ravalli ist Corporate Learning Director bei MediaCom und verantwortet das Projekt Wissenskooperation Basecamp. Er wurde 1973 in Mailand geboren und studierte Philosophie und Kommunikation in Mailand an der Universitá Cattolica und promovierte 2003 an der Universiteit Utrecht. Im Anschluss arbeitete er für internationale Firmen wie ATX, KYOCERA und Huawei in unterschiedlichen Positionen. Im Zentrum seiner Tätigkeit stand die Entwicklung von Trainingsstrategien und deren Umsetzung, u.a. die Einführung von Blended-Learning Zertifizierungsprogrammen, die Implementierung einer digitalen Lernplattform und die Entwicklung von Game-Based und Mobile Learning.

René Coiffard ist Managing Director und Mitglied der Geschäftsführung von MediaCom. Er ist der Mann für die „3 Cs“: Creativity, Content & Connections! Seine Stärke? Immer den Durchblick behalten: Relevanter, mitreißender Content braucht die richtige Bühne, um einzuschlagen. Über welche Kanäle man seine Zielgruppe am besten erreicht und nachweisbare Businesserfolge für seine Kunden erzielt – damit kennt René sich aus. Seit 2015 ergänzt René Coiffard das Management Team von MediaCom mit einer Mischung aus jahrelanger Erfahrung, „fresher“ Neugierde und profunden Kenntnissen des Media-Dreisatzes. Vor seinem Wechsel in die Geschäftsführung war er seit seinem Start bei MediaCom im August 2003 in diversen Positionen tätig, zuletzt als Managing Partner, Unit Director und Gruppenleiter. René hat seine Karriere als Volontär im Unternehmen begonnen und wurde 2004 zum Junior Mediaplaner ernannt. Nebenbei hat René eine berufsbegleitende Fortbildung zum Marketing-Kommunikationswirt absolviert.

Vortrag

Wissensmanagement ist mehr als nur IT
Erfolgreiche Implementierungen brauchen den Faktor Mensch

Abstract

Seit über 30 Jahren optimiert MediaCom die Kommunikationsstrategien ihrer Kunden und ist dementsprechend mit allen Facetten des digitalen Wandels vertraut. Doch auch MediaCom selbst steht vor der Herausforderung, Strukturen und Prozesse der Wissensvermittlung anzupassen. Wie gelingt es, digitale Medien und neue Tools für Wissensmanagement einzuführen, ohne dabei wertvollen persönlichen Kontakt zu verlieren? Wie schafft man es, die Mitarbeiter mitzunehmen und zu begeistern? Wie macht man die individuelle Expertise vieler, allen einfach zugänglich?

Inhalt

Traditionell wurde Wissen bei MediaCom im eigenen Team generiert und auf dem „kleinen Dienstweg“ weitergegeben: Sei es via Mail, Teammeetings oder klassische Trainings. Diese Art von Wissensverteilung reicht aber nicht aus, um eine komplette Agentur (ca. 800 Mitarbeiter in 4 Standorten in Deutschland) auf dem aktuellen Stand zu halten. Eines der Hauptprobleme war: Wie kann man in einer so schnelllebigen Branche sein eigenes Fachwissen, oder das der Kolleginnen und Kollegen, schnell und einfach festhalten? Und wie verteilt man es anschließend schnell, kompakt und zielorientiert? 

Das Ziel war es also, Wissen allen Mitarbeitern zeitlich und räumlich uneingeschränkt zugänglich zu machen. Wissensspeicherung und -verteilung müssen dafür digitalisiert werden, was nicht nur den Einsatz von IT Tools betrifft. Vier Faktoren sind wichtig: 

  1. Etablierung einer Community von Fachexperten - diese nehmen die wichtigste Rolle der Wissenskooperationsplattform ein.
  2. Fokussierung auf agilen Content (z.B. Microlearning), um die Akzeptanz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhöhen.
  3. Nutzung von Gamification (z.B. monatliche Challenges), um das Engagement der Mitarbeiter zu fördern.
  4. Kontinuierliche Kommunikation (Newsletter, Guerilla Marketing) innerhalb der Agentur, um den Bekanntheitsgrad der neuen Wissenskooperationsplattform zu steigern.

Im Gegensatz zu klassischen Wissensmanagement-Projekten, welche oftmals einen sehr starken Fokus auf die IT haben, wurde bei MediaCom der Fokus auf den Fachexperten und sein Wissen gelegt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollten zum dort hinterlegten Wissen auch einen konkreten Menschen im Sinn haben.

zurück